beyourpilot: Verbund zeigt Wirkung

Im vergangenen Jahr wurde die Wirkung von beyourpilot durch eine Studie evaluiert. Die Ergebnisse der Befragung liefern interessante Einblicke in das Gründungsgeschehen an Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen und belegen darüber hinaus, dass beyourpilot die Gründungsunterstützung am Standort Hamburg deutlich stärkt.

 

Das Hamburger Verbundprojekt beyourpilot erweist sich als erfolgreiche Initiative zur Unterstützung von Gründungsinteressierten aus der Wissenschaft. Eine Studie aus dem vergangenen Jahr zeigt, dass die Zahl der Gründungsberatungen und der daraus resultierenden Gründungen in den letzten vier Jahren um mehr als 60 gestiegen ist. Insbesondere in den Jahren 2019 bis 2021 ist trotz der Pandemie eine Konsolidierung der Zusammenarbeit zu verzeichnen.

Die Gründungsberatung durch beyourpilot wird insgesamt sehr positiv bewertet. Geschätzt werden der persönliche und vertrauensvolle Kontakt sowie die Lösungsorientierung der Beraterinnen und Berater. Die Befragten wünschen sich Kontinuität und einen Ausbau der Unterstützungsangebote. Eines der wichtigsten Themen ist die Finanzierung ihres Gründungsvorhabens. Es werden Förderungen mit wenig Aufwand gewünscht, mit einfachem und schnellen Zugang zu Geld. Die Gründerinnen und Gründer wünschen sich auch Förder- und Unterstützungsangebote für Nicht-Tech- oder Impact-Startups wie z.B. Sozialunternehmen. Insgesamt bestätigt die Befragung, dass beyourpilot einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Hamburg leistet.

In Hamburg konzentrieren sich die meisten wissensbasierten Gründungen auf die Bereiche IT, Internet und Telekommunikation, Elektronik, Technik und Maschinenbau sowie Gesundheit, Pharma und Biotechnologie. Etwa 44 Prozent der Gründenden haben eine öffentliche Förderung erhalten, wobei das EXIST-Gründungsstipendium am häufigsten genannt wird. 18 Prozent haben Beteiligungskapital aufgenommen, während 43 Prozent dies in Zukunft oder erneut tun wollen. Die Mehrheit der Startups besteht aus zwei oder drei Personen. Der Frauenanteil liegt bei 20 Prozent, während rund 40 Prozent der Gründungsteams mindestens ein Teammitglied mit Migrationshintergrund haben.

 

Download der beyourpilot-Studie

 

Methodisches Vorgehen und Interpretationshinweise

 

Befragungszeitraum: 2019 bis 2021

Anzahl der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer: 250

Art der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer: Einzelpersonen und Teams (pro Team eine Person)

Erhebungszeitraum: 2.3. bis 25.3.2022

Umfrage vollständig beantwortet: 190

 

Ziel der Umfrage: Evaluation der beyourpilot-Gründungsberatung sowie Kenntnisgewinn über das Hamburger Gründungsökosystem, v.a. der betreuten Gründerinnen und Gründer

Zielgruppe der Umfrage: Gründende mit wissensbasierten und innovativen Gründungsideen aus der Metropolregion Hamburg, insbesondere aus dem beyourpilot-Verbund. Befragt wurden lediglich Einzelpersonen oder Teams, die bereits gegründet hatten oder sich zum Zeitpunkt der Datenerhebung in einem Gründungsvorhaben befanden.

Quantitative Online-Umfrage: Der Fragebogen enthielt geschlossene und offene Fragen.

Stichprobengröße / Anzahl der Nennungen: Die Anzahl der Gründenden, die eine Frage beantwortet haben, ist abhängig von der Filterführung der Umfrage. Bei einigen Fragen waren Mehrfachnennungen möglich.