Grüne Gründerszene: Der StartGreen Award geht in die 5. Runde

Der wichtigste nationale Preis der Green Economy unterstützt seit 2015 die Vernetzung grüner Start-ups, Unternehmen, Investoren, Förderinstitutionen und politischer Wegbereiter für eine grüne Wirtschaft.

Noch bis zum 31. Juli 2019 können sich Gründerinnen und Gründer mit Innovationen aus dem Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit bewerben. Neben Geld- und Sachpreisen im Wert von über 60.000€ bietet der Award auch Zugang zu einem weitreichenden Netzwerk an Kapitalgebern und Gründungsunterstützern.

 

Jedes vierte Start-up in Deutschland ist grün – nachhaltige Geschäftsideen werden zum Wirtschaftsmotor. Der StartGreen Award zeichnet die besten Projekte und der Green Economy aus.

Am 20. November 2019 wird der wichtigste nationale Preis der grünen Gründerszene zum fünften Mal vergeben. Er unterstützt innovative Start-ups im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit und gibt ihnen Sichtbarkeit in der deutschen und europäischen Szene. Durch die enge Einbindung in die Community hat sich der Award als wertvolles Instrument etabliert. Die hohe Erfolgsquote seiner Finalisten bei weiteren nationalen und internationalen Wettbewerben stärken die gesamte grüne Gründerszene.

In diesem Jahr können sich Gründerinnen und Gründer in 4 Kategorien bewerben. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 60.000 Euro.

  • Gründungskonzepte (noch nicht gegründet)
  • Start-ups (gegründet, 0-10 Jahre)
  • Future Mobility - powered by InnoEnergy (gegründet, 0-10 Jahre)
  • SDG 12: Circular Economy - powered by SDG-INVESTMENTS mit Unterstützung durch FUNKELFEUER (gegründet, 0-10 Jahre)

Die grüne Gründerszene in Deutschland gestaltet den Prozess aktiv mit: So kann sie Netzwerke knüpfen und voneinander lernen. Denn auch in der Struktur der Preisvergabe spiegelt sich der Netzwerkgedanke wider. Im Halbfinale entscheidet die grüne Gründerszene durch ein Public Voting über ihre Favoriten. Im Finale kürt eine Fachjury im Rahmen der internationalen Gründerwoche aus den Finalisten die Gewinner.

Der StartGreen Award steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Die Hauptpartner des StartGreen Award 2019 sind: SDG Investments, InnoEnergy sowie dasRKW Kompetenzzentrum.

Alle Infos auf einen Blick:

Bewerbungsfrist: 01.06. – 31.07.2019

Hier bewerben: https://start-green.net/award/bewerben/

Ablauf: https://start-green.net/award/ablauf-und-bewertung/

 

Über StartGreen:

StartGreen ist das größte deutschsprachige Netzwerk grüner Start-ups und Investoren. Hier treffen sich Start-ups, Kapitalgeber und Gründungsförderer der Green Economy mit den Schwerpunkten Cleantech, Greentech und Klimaschutz. Das Netzwerk steht allen Organisationen der grünen Gründerszene offen. Die Erstellung von Profilen und die Nutzung des Netzwerks ist kostenfrei.

www.start-green.net

Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit:

Borderstep erforscht als unabhängige und gemeinnützige Wissenschaftseinrichtung die Zukunft und untersucht, was kommt (Innovation) und was bleibt (Nachhaltigkeit). Im Mittelpunkt steht dabei die Erarbeitung von Problemlösungen und Handlungsstrategien für ein nachhaltiges Wirtschaften.

www.borderstep.de