HHIS mit erfolgreichem Sprung über die Elbe

Der vierte Hamburg Innovation Summit (HHIS) fand erstmals mit beyourpilot statt. Der Gipfel vollzog zudem das erste Mal den Sprung über die Elbe, jedoch in entgegengesetzter Richtung: Zwei Mal traf man sich bisher in Harburg und einmal in Finkenwerder. Dieses Mal gelang es den Veranstaltern, branchenübergreifend wie auch interdisziplinär die Innovationstreiber Hamburgs am 23. Mai in der Altonaer Fischauktionshalle zusammenzubringen. Die 74 Aussteller und spannenden Vorträge machten den rund 1.200 Besuchern den Tag über zu einer innovativen “Transfer Plattform”.

 

Einen Tag lang drehte sich in der historischen Fischauktionshalle am Hafen alles um die Themen Future City, New Work und Deep Tech, Innovationen und die Zukunft der Technik. Auf der HHIS Expo konnten die Besucher Technologien selbst ausprobieren und hautnah erleben. beyourpilot war mit der MACH-BAR vor Ort und hat mit für die reibungslose Versorgung des Publikums durch Drinks und Snacks gesorgt. Natürlich nachhaltig, regional und gesund. Dabei bot sich die Gelegenheit, dem interessierten Publikum das eigene Leistungsspektrum zu vermitteln: In entspannter Atmosphäre wurden zahlreiche Fragen beantwortet und Unterstützung angeboten. 

Bei seiner Eröffnungsrede erklärte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher Hamburg zur Zukunftsstadt: „Die großen Herausforderungen moderner Metropolen im 21. Jahrhundert – Klimaschutz, Mobilität und digitaler Wandel - erfordern neue Technologien und kreative Lösungen. Diese entstehen, wenn Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammenwirken. Hamburg hat gute Voraussetzungen für innovative Unternehmen: Herausragende Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Innovationsparks, in denen der Wissenstransfer gefördert wird, und die Unterstützung von Gründungen durch die Investitions- und Förderbank. Der Hamburg Innovation Summit bietet ein besonderes Forum für den Austausch der Akteure und neue Impulse für die gemeinsame Arbeit.“

Neben der Innovationsmesse wurde auf dem HHIS auch in drei Future Talks über Themen diskutiert, die die Branche bewegen. Den Abschluss des Konferenzprogramms bot die spannende Keynote “Transfer Innovation” von Frank Salzgeber, Head of Innovation and Venture Offices der European Space Agency (ESA), bevor das Finale in Form einer feierlicher Preisverleihung der Hamburg Innovation Awards in den Kategorien IDEE, START und WACHSTUM durch Zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank erfolgte, die sich begeistert zeigte: „Die Innovation Awards würdigen Neugier, Kreativität und den Mut, Neues zu wagen. Sie fördern Menschen, die Lust haben, die Grenzen des bisher Möglichen zu verschieben. Solche Menschen brauchen wir! Denn: Die Zukunft Hamburgs liegt in Forschung und Innovation. Veranstaltungen wie der Innovation Summit bieten eine hervorragende Möglichkeit, interessierte Visionäre, Gründerinnen und Zukunftsgestalter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft miteinander zu vernetzen. Dieser Austausch ist von zentraler Bedeutung, um innovative Ideen schnell in neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsideen umzusetzen – und somit weiterhin Arbeit, Wachstum und Wohlstand für alle Hamburgerinnen und Hamburger zu sichern.“

And the winner is…
Den Hamburg Innovation Award in der Kategorie IDEE gewann das Hamburger Startup Flugilo. Um Schäden beim Manövrieren am Boden zu vermeiden entwickelt Fugilo eine temporären Einparkhilfe für Flugzeuge.

In der Kategorie START wurde der Hamburg Innovation Award an Jetlite vergeben. Das Startup Jetlite hat einen Algorithmus entwickelt, der die Beleuchtung von Flugzeugkabinen auf Langstreckenflügen optimal an den menschlichen Biorhythmus anpasst und damit das Empfinden von Jetlag reduziert.

acCELLerate heißt das Unternehmen, das den Hamburg Innovation Award in der Kategorie WACHSTUM gewann. acCELLerate ermöglicht durch schonendes Einfrieren von Zellen deren direkte Verwendung in biologischen Tests.

Der Abend dieses erfolgreichen Tages endete ganz hamburgisch locker mit Networking bei unkonventionellem Foodtruckangebot, handgemachter Musik und einem wunderbaren Blick auf Hamburg und die Elbe.