Foto vom letzten Meilenstein im August, als LignoPure die Schlüssel zur neuen Produktionshalle erhielt. V.l.n.r.: Dr.-Ing. Wienke Reynolds (CTO, Prozessgestaltung), Joana Gil (CEO, Produktformulierung), Daniela Arango (CBDO, Geschäftsentwicklung)

LignoPure: Landessiegerin Hamburg beim KfW Award Gründen 2021

Die Wissenschaftlerinnen von LignoPure haben eine einzigartige Technologie zum Ersatz von Kunststoffen durch die Nutzung von Reststoffen der Zellstoff- und Bioethanol-Industrie entwickelt. Für ihre erfolgreiche Geschäftsidee hat das Startup nun als Landessiegerin Hamburg den KfW Award Gründen 2021 erhalten. LignoPure ist an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) beheimatet und arbeitet dort mit dem Institut für Thermische Verfahrenstechnik zusammen.

 

Die TUHH-Doktorandinnen Joana Gil und Wienke Reynolds stellen auf Basis von Lignin zu hundert Prozent biobasierte Kunststoffe her, welche beispielsweise als UV-Schutz, Antioxidationsmittel, Fettbindemittel und Füllstoff eingesetzt werden können und somit das häufig in Kosmetikprodukten enthaltene Mikroplastik ersetzen können. Fossile und schädliche Stoffe werden auf diese Weise vermieden und das Angebot an nachhaltigen Produkten erhöht.

In der Papier- und Zellstoffindustrie sowie in Bioraffinierien fällt Lignin als Nebenprodukt an und wird bisher verbrannt – trotz der wertvollen Eigenschaften. Lignin ist einer der Hauptbestandteile verholzender Pflanzen. Es verleiht ihnen ihre Form und sorgt für Stabilität. Das Startup LignoPure hat eine patentierte Technologie entwickelt, mit der das Nebenprodukt für die Verwendung in kosmetischen Produkten aufbereitet werden kann.

Landessieger

Für die erfolgreiche Geschäftsidee hat LignoPure nun als Landessiegerin Hamburg den KfW Award Gründen 2021 erhalten. Je ein Unternehmen aus jedem Bundesland erhält die Auszeichnung der KfW, die mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro dotiert ist. „Unsere Mission ist klar: Wir wollen nachhaltige, multifunktionale und biobasierte Inhaltsstoffe für bessere und gesündere Produkte bereitstellen“, sagt Joana Gil, Mitgründerin von LignoPure. „Wir freuen uns sehr, dass der KfW Award Gründen unsere Ziele anerkennt und mit einem Preis honoriert.“

Support

Bei ihrer Forschungsarbeit erhalten die Wissenschaftlerinnen Unterstützung von TUHH-Professorin Irina Smirnova, der Leiterin des Instituts für Thermische Verfahrenstechnik. Gemeinsam mit der TUHH hält LignoPure mehrere Patente zum Herstellungs- und Trocknungsprozess von Lignin. Das Startup Dock betreut das Team als Teil von beyourpilot: Seit Oktober 2018 ist das Unternehmen „angedockt“. Die IFB Hamburg hat LignoPure gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft, der IFB Innovationsstarter GmbH, über das Programm InnoRampUp sowie den Innovationsstarter Fonds u. a. mit Zuschüssen gefördert.

Erfolgsgeschichte

LignoPure wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem German StartGreen Award und dem internationalen Future Hamburg Award. Anfang 2020 erhielt LignoPure im Rahmen einer Seed-Finanzierungsrunde eine Zusage über insgesamt 2,2 Millionen Euro von dem High-Tech Gründerfonds (HTGF), dem Innovationsstarter Fonds Hamburg (IFH) sowie der Schweizer Holding Tanovis.
 

https://lignopure.de/